Vertreter:innen der GGZ bei der Verleihung der Ökoprofit Auszeichnung 2022
©Foto Fischer

Neuerliche Ökoprofit-Auszeichnung

Ökoprofit – Nachhaltiges Engagement, das sich lohnt

Nachhaltiges Denken und Handeln wird in unserem Haus bereits seit Jahren großgeschrieben. So sind wir ständig bestrebt mit innovativen Nachhaltigkeitsprojekten Ressourcen zu schonen und so zu der Erreichung der Klimaziele beizutragen. In Vertretung unseres Geschäftsführers war unser Kollege Felix Homfeld bei der diesjährigen Ökoprofit Verleihung vor Ort und durfte von Vizebgm.in Judith Schwentner und Dr. Werner Prutsch die Auszeichnung entgegennehmen. Das GGZ-Umweltteam wurde für ihr Engagement und den hervorragenden Umweltleistungen bereits zum 23. Mal in Folge mit der Ökoprofit-Auszeichnung belohnt.

Unter anderem konnten folgende Maßnahmen im aktuellen Programmjahr für die Ökoprofit Auszeichnung umgesetzt werden:

  • GGZ against waste – Durch Überarbeitung der Speisepläne und Portionsgrößen sowie Optimierung des Sanlalogic-Speiseversorgungsprogrammes wird ein aktiver Beitrag zur Lebensmittelverschwendung in der Gemeinschaftsverpflegung der GGZ gesetzt: Einsparpotenzial 16%
  • Optimierung Beleuchtung PWH Peter Rosegger: Seit der Umrüstung bzw. Sanierung und Optimierung der indirekten Beleuchtung in den Gangbereichen PWH Peter Rosegger konnte eine Energieeinsparung rund 53% erzielt werden.
  • Umstellung des Gertränkesortimentes auf bio und regional: In den Pflegewohnheimen wurden die Säfte bzw. Saftkonzentrate auf biologische und regionale Produkte, welche von umliegenden Betrieben hergestellt werden, umgestellt.
  • Neubau Abfallsammelstelle Senior:innenresidenz Robert Stolz. Durch die Inbetriebnahme des neu errichteten Logistikbereich und der dezentrale Abfallsammelstelle konnte die Abfalllogistik wesentlich verbessert werden.

Natürlich sind auch schon weitere Projekte im Laufen, um unsere Umweltbilanz weiter zu verbessern. So ist am Standort Senior:innenresidenz Robert Stolz die thermische Sanierung bei beinahe 200 Fenster bzw. Balkontüren geplant. Durch die Fertigstellung des Robert Stolz Museums am Standort Senior:innenresidenz Robert Stolz wird die Bausubstanz sowie die Haustechnik auf den letzten Stand gebracht. Zum Highlight wird sicherlich die Inbetriebnahme der im Bau befindlichen Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung vom 170 kWp am Standort Aigner Rollett zählen.
Außerdem sind die GGZ im Klimaschutzplan der Stadt Graz mit eingebunden. Durch einen Maßnahmenplan soll stufenweise die Klimaneutralität schneller erreicht werden.

Abschließend möchten wir uns ausdrücklich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, die bisher durch ihr Nutzerverhalten und den effizienten Ressourceneinsatz unser Nachhaltigkeitsbestreben unterstützen. Durch Ihr Engagement und den umgesetzten Neubau- und Sanierungsmaßnahmen konnten in den letzten Jahren bereits 20 % des Gesamtenergieverbrauches der GGZ eingespart werden.

Franz Scheucher freut sich als Leiter des Facility Managements besonders auf diese Auszeichnung, die das erfolgreiche Umweltmanagement der GGZ bestätigt.

Nachhaltiges Engagement, das sich lohnt.
Beitrag teilen:

Weitere Beiträge für Sie

Pflegeexpert:innen der GGZ am Stand bei der Langen Nacht der Pflege.

GGZ goes Messe

Auch in diesem Jahr waren unsere Pflegeexpert:innen auf Berufsorientierungs- und Jobmessen unterwegs. Auf der Langen Nacht der Pflege und der

Lesen Sie mehr
Skip to content